Turn- und Sportverein Schönewörde e.V. von 1928

 


 

Die B-Jugend bekommt neuen Trikotsatz

Die B-Jugend Wahrenholz-Schönewörde  um die Betreuer Petra Camehl, Thomas Horn und Andre Wilde bekamen vom Autohaus Schubert-Motors (Gifhorn/WOB) einen neuen Satz Trikots in den Farben Blau/Weiß gesponsort! Auch im Namen des TSV vielen Dank an diese Unterstützung und viel Glück in den neuen Outfits!

 

 

Die Jahreshauptversammlung findet am 15.02.2014 um 19:30 Uhr im Sportzentrum Schönewörde statt.

Um zahlreiches erscheinen wird gebeten.

-Der Vorstand-


Saisonabschluss 2010

Die Saison der Fussballer für die Spielzeit 2010/2011 ist vorbei. Dieses Ereignis wurde, wie jedes Jahr mit dem Gesamtverein gebührend mit einem Saisonabaschluss gefeiert. Ein ganz besonderer Dank geht an die treuen Fans, die während der durchwachsenen Saison der Fussballer immer hinter den Mannschaften standen. Wer an diesem Tag leider nicht an der Feier teilnehmen konnte, kann hier noch ein Mal einen Einblick bekommen...

[Fotos]


Der Heidjer sponsort neuen Trikotsatz für die D-98 Fussballjugend der JSG Wahrenholz/Schönewörde!

Große Freude herrschte beim Training am 10. November 2010 bei den D-Jugend Fussballern der JSG Wahrenholz/Schönewörde.

Mechthild Müller, Inhaberin des Heidjer Grills Wesendorf, überreichte den von Ihr gesponserten Trikotsatz. 16 Feldspieler und 2 Torwarte wurden mit einer neuen Garnitur ausgestattet.

Die Spieler konnten im Vorfeld die Farbzusammenstellung selbst bestimmen, und suchten sich mit Blau (TSV) und Schwarz (VfL) je eine Farbe Ihres Stammvereins aus um die Zusammengehörigkeit zu demonstrieren.

 

Spieler, Betreuer und Eltern bedanken sich beim "Heidjer" für diese nicht alltägliche Unterstützung!

Thomas Horn (Betreuer)

 


 

Neue Trainer gibt es diesmal gleich im Dutzend (und aus Schönewörde gleich zwei Neue)

Lehrgang der NFV-Kreise Gifhorn und Wolfsburg

GIFHORN/WOLFSBURG. Die Fußballkreise Gifhorn und Wolfsburg haben zwölf neue Fachübungsleiter.

Im Rahmen der Trainerausbildung (DFB-Trainer C Breitenfußball), die sich in 120 Lerneinheiten aufteilte, absolvierten am Ende zwölf Anwärter erfolgreich die theoretische Prüfung und ihre Lehrprobe im praktischen Teil.

Lehrgangsleiter Günter Reschke (Kreislehrwart Gifhorn) standen folgende Referenten zur Verfügung: Volker Schröder (Kreislehrwart Wolfsburg), Klaus Soleinsky und Sven Reschke. Die Prüfungen im Rahmen der Trainerausbildung nahmen Heinz Rosenbaum (Lehrbeauftragter Bezirk Braunschweig) und Peter Loeper (Regionalbeauftragter) ab.

Die erfolgreichen Teilnehmer auf einen Blick: Burkhard Bober (SC Weyhausen), Stefan Raulfs (MTV Gifhorn), Arne Brömer (VFL Rötgesbüttel), Stefan Paukstadt (TSV Meine), Kai Busch (SV Eischott), Mathias Berneis (TSV Grußendorf), Adrien Matern (SV Meinersen/Ahnsen/Päse), Benjamin Wrede und Oliver Kaiser (beide TSV Schönewörde), Kai Rosilius und Marco Paetz (beide TSV Heiligendorf), Olaf Sölter (SV Nordsteimke).  

Bericht von der Braunschweiger Zeitung

Auf diesem Wege gratuliert der TSV Schönewörde von 1928 e.V. Olli und Benni und wünscht alles Gute, sowie eine erfolgreiche Trainerkarriere...nach der aktiven Laufbahn auch gerne Zeitintensiver ;)


 

Raumnot, Renovierung, Riesenerfolg

TSV Schönewörde hat 2009 viel zu bewältigen / Fußball: 'Kreisliga für uns gefühlte Bundesliga'

 

Bernd Sudmeyer (l.),Vorsitzender des TSV Schönewörde, mit den Gewählten und Geehrten.Foto: Ohse

 

Von Burkhard Ohse

Schönewörde. Knappe Hallenzeiten, umfassende Arbeiten am Sportgelände und vakante Übungsleiterposten: "Auch in diesem Jahr sind einige Aufgaben zu bewältigen", erklärte Bernd Sudmeyer, Vorsitzender des TSV Schönewörde, bei der Jahreshauptversammlung.

So muss sich der TSV der Entlüftung im Sporthaus annehmen, zudem sollen Banken auf dem Sportgelände aufgestellt werden. Für eine Sanierung des Saunabereichs will sich der Verein Kostenvoranschläge einholen. Bei den Finanzen ist derzeit alles im grünen Bereich, wie auch Rechnungsführer Wilhelm Jansen sagte. Doch könne sich das schnell ändern, meinte Sudmeyer, denn es drohe eine Sanierung der Heizung im neuen Sportheim. "Dann steht uns eine große Investition bevor."

Weiterhin nicht ganz gelöst ist auch das Problem mit den Hallenzeiten. Nicht nur nach dem Umzug der Turnmäuse fehlen weiterhin Räume, so dass weitere Angebote für andere kleine Gruppen auf Eis liegen, sagte Sudmeyer. Stimmen von Sportlern sind laut geworden, die möglicherweise Tischtennis spielen wollen. "Eine gute und richtige Auslastung der Halle liegt uns am Herzen", versicherte der Vorsitzende.

Sportlich war das letzte Jahr ein großer Erfolg, vor allem durch die erste Herrenfußballmannschaft, die den Aufstieg in die Kreisliga schaffte und dort sensationell Tabellenplatz zwei einnimmt. "Angesichts der Voraussetzungen ist die Kreisliga für uns die gefühlte Bundesliga", meinte Abteilungsleiter Stefan Müller. Allerdings gab es auch eine Schattenseite: Nach dem Ausstieg von Trainer Michael Richert sei einiges "aus dem Ruder gelaufen". Der jetzige Coach Wilfried Sudmeyer soll die Mannschaft im nächsten halben Jahr führen, derweil hören sich die Schönewörder nach Alternativen um. "Das ist angesichts des begrenzten Budgets nicht einfach", erklärte Müller.

Im Jugendfußball läuft derzeit sportlich alles rund. Die Spielgemeinschaft mit Wahrenholz funktioniert sehr gut. Allerdings sei man auch hier auf der Suche. Es fehlen Trainer und Betreuer.

Die Zahl der Mitglieder in der Tennissparte nahm 2008 ab. Mit Spielgemeinschaften sei eine Teilnahme am Ligasport dennoch möglich. Mehr Mitglieder wünscht sich auch Heiner Buchholz, Leiter der Tanzsparte. Derzeit sind fünf Paare aktiv. "Mehr Zulauf wäre schön", sagte Buchholz. Eine Übungsleiterin wird auch in der Gymnastiksparte gesucht, die derzeitige Leiterin will nicht mehr weitermachen, erklärte Christa Götz.

Insgesamt ist die Zahl der Sportler im TSV leicht rückläufig. Mit 305 hat der Verein sechs Mitglieder weniger als im letzten Jahr. Und die zahlen denselben Beitrag wie bisher. Der Vorstand machte keinen Vorschlag, die Beiträge zu erhöhen.

Einstimmigkeit gab es bei den Wahlen. Sudmeyer und Jansen wurden als Vorsitzender und Rechnungsführer ebenso wiedergewählt wie Thomas Horn als Schriftführer.

Zum Sportler des Jahres wählte die Versammlung Thomas Meinecke, der maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die Kreisliga hatte. Passives Mitglied des Jahres wurde Uwe Henneicke. Wilhelm Flohr wurde neues Ehrenmitglied. Für ihr Engagement wurden Hans-Georg Kahle (Tennis), Christa Götz (Gymnastik) und Harald Errerd (Frauenfußball) geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft zeichnete der Verein Michael Herz, Sven und Jens Dömeland sowie Eberhard Meinecke aus.

Bericht vom Isenhagener-Kreisblatt

TSV Schönewörde e.V. von 1928